Sandra Schliefelner, BA.pth.

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision


Was ist Psychotherapie?

„… mit den Augen eines anderen zu sehen, mit den Ohren eines anderen zu hören, mit dem Herzen eines anderen zu fühlen…“ (Alfred Adler)

Psychotherapie ist eine eigenständige und wissenschaftlich anerkannte Methode zur Behandlung und Linderung seelischer Leiden. Sie kann helfen Konflikte und Traumata zu bewältigen, Lebenskrisen zu meistern, psychischen Leidensdruck zu mildern und ein besseres Selbstwertgefühl zu erlangen.

Ziele einer Psychotherapie können sein, eine bessere Beziehung zu sich selbst und anderen zu finden, persönliche Grenzen besser ziehen zu können und durch Selbstbestimmtheit die Lebensqualität zu steigern.   


Meine Methode

„Es kommt nicht darauf an, was einer mitbringt, sondern darauf, was er daraus macht.“ (Alfred Adler)

Alfred Adler (1870 – 1937) war österreichischer Arzt, Psychotherapeut und Begründer der Individualpsychologie. In der Individualpsychologie wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch einzigartig und ganzheitlich mit den Komponenten Körper, Seele und Gemeinschaft verbunden ist. Der individualpsychologische Blick ist neben der Vergangenheit auch auf die Zukunft und die damit verbundenen Ziele gerichtet. Der Mensch, der durch unbewusste Prozesse geleitet wird,  kann versuchen diese zu verstehen und dadurch seine Zukunft aktiv gestalten.

 

Wozu Psychotherapie?

Psychotherapie ist in der Lage zu heilen, unterstützen und Leiden zu lindern bei:


  •  Belastenden Ereignissen, Krisen
  •  Angstzuständen, Panikattacken
  •  Depression und bipolarer Erkrankung
  •  Sucht
  •  Körperlichen Beschwerden, deren Ursache psychisch bedingt ist (Psychosomatik)
  •  Schlafstörungen, Albträumen
  • Orientierungslosigkeit, Identitätskrisen
  •  Beziehung, Partnerschaft, Familie
  • Verlust, Trauer
  • Burn-out, Erschöpfungszuständen, Stress
  • Sexualität
  • Persönlichkeitsentwicklung und Entfaltung  
  • Unterstützung bei Veränderungen